Wales: Zukunft von Gareth Bale weiterhin offen

Zumindest insgeheim war im Lager der walisischen Nationalmannschaft trotz nicht einfacher Monate und einer suboptimal verlaufenen Vorbereitung auf die Endrunde der Europameisterschaft 2021 der Traum von einem ähnlichen Coup wie 2016 vorhanden, als die Drachen bei ihrer ersten EM-Teilnahme überhaupt bis ins Halbfinale vordrangen und dort erst vom späteren Europameister Portugal besiegt wurden.

Mit vier Punkten aus den ersten beiden Spielen gegen die Schweiz (1:1) und gegen die Türkei (2:0) ließ sich auch die EURO 2021 für Wales durchaus vielversprechend an, ehe schon das letzte Gruppenspiel gegen rotierendes Italien (0:1) die Grenzen aufzeigte. Dennoch ging es für die Mannschaft von Trainer Robert Page, der den in der Heimat wegen Körperverletzung angeklagten Chefcoach Ryan Giggs auch bei der EM-Endrunde vertrat, ins Achtelfinale, wo dann aber am Samstag Dänemark mit einem deutlichen 4:0 das Stoppschild setzte.

Jetzt anmelden und auf die EM 2021 wetten

33 Tore in 96 Länderspielen

Wenngleich das Erreichen des Achtelfinales schon mehr war, als viele Experten Wales im Vorfeld zugetraut hatten, war die Enttäuschung nach dem Ausscheiden natürlich groß. Auch bei Superstar Gareth Bale, der scharfe Kritik am deutschen Schiedsrichter Daniel Siebert übte, der in der Entstehung des zweiten Gegentores einen harten Zweikampf, bei dem der walisische Sturmtank Kieffer Moore zu Fall kam, nicht als Foul bewertete.

Auf die Frage nach seiner eigenen Zukunft in der Nationalmannschaft blieb Bale derweil eine Antwort schuldig. Ob der 31-Jährige, wie schon vor Turnierbeginn gemutmaßt wurde, nach 96 Länderspielen und 33 Toren seine Fußballschuhe zumindest in nationalen Diensten an den Nagel hängt, ist damit weiterhin offen. Gut möglich aber, dass Bale zumindest in der Qualifikation für die WM 2022 noch weitermacht, dann in der Hoffnung sein Land zum ersten Mal seit 1958 wieder zu einer WM-Endrunde zu führen. Klären muss der Offensivmann indes auch seine Zukunft auf Vereinsebene. Nach einer Ausleihe zu Tottenham Hotspur steht Bale ab dem 1. Juli wieder bei Real Madrid unter Vertrag, hat dort aber wohl kaum eine Perspektive.

Jetzt anmelden und auf die EM 2021 wetten

Nach oben