FC Schalke 04: Yaroslav Mikhailov kommt – Ein Spielmacher fehlt weiter

Eineinhalb Wochen vor dem mit Spannung erwarteten Start in die neue Saison hat der FC Schalke 04 einen weiteren Neuzugang vermeldet. Von Zenit St. Petersburg wird der erst 18 Jahre alte Yaroslav Mikhailov, der in den Tagen zuvor als Gastspieler einen positiven Eindruck hinterlassen hatte, für eine Saison ausgeliehen.

„Yaroslav hat ein kreatives Element in seinem Spiel, das uns weiterbringen und unsere Leistungsstärke in der Breite bereichern wird“, kommentierte Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder die Ausleihe des Mittelfeldtalents, die kaum finanzielles Risiko in sich birgt.

Nach Reinhold Ranftl, Marius Bülter, Victor Palsson, Marcin Kaminski, Simon Terodde, Thomas Ouwejan, Marvin Pieringer und dem mittlerweile zum neuen Kapitän ernannten Danny Latza ist Mikhailov der bereits neunte Schalker Neuzugang, der indes nicht der letzte bleiben muss. Obwohl Mikhailov die Position ebenfalls spielen kann, steht nach wie vor die Verpflichtung eines offensiven Mittelfeldspielers auf der Agenda, der sowohl selbst torgefährlich werden als auch gefährliche Aktionen initiieren kann.

Jetzt anmelden und auf die 2. Bundesliga wetten

Hartel und Klement keine Kandidaten mehr?

Heiß gehandelt für die Rolle des Spielmachers wurden in den vergangenen Wochen immer wieder Marcel Hartel (Arminia Bielefeld) und Philipp Klement (VfB Stuttgart), die bei ihren Klubs in der vergangenen Saison nicht auf die erhofften Einsatzzeiten gekommen sind. Allerdings tut sich Schalke wohl in beiden Fällen schwer mit den finanziellen Rahmenbedingungen, die die Möglichkeiten der klammen Königsblauen übersteigen könnten.

Für Abhilfe sorgen würde der eine oder andere Abgang, der noch eine stattliche Ablöse einbringen könnte. Kandidaten in diesem Zusammenhang sind der für diese Woche nochmals zur Suche nach einem neuen Arbeitgeber freigestellte Ozan Kabak, Omar Mascarell, Matja Nastasic und Amine Harit. Um das letztgenannte Trio gibt es zwar immer wieder Gerüchte, doch ein konkreter Interessent ist bislang in Gelsenkirchen nicht vorstellig geworden. Um Kabak bemühen sich derweil mehrere Vereine aus England und Frankreich, sodass zumindest beim türkischen Nationalspieler ein zeitnaher Abschluss möglich scheint.

Jetzt anmelden und auf die 2. Bundesliga wetten

Nach oben
Schließen
Die neuesten mybet Bonusangebote
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter