FC Schalke 04: Thomas Ouwejan schon im Visier der Bundesliga

Auf Simon Terodde muss der FC Schalke 04 am Samstag im Spitzenspiel beim FC St. Pauli verzichten. Damit fehlt den Königsblauen der beste Torjäger, wobei der 5:2-Erfolg am vergangenen Wochenende gegen den SV Sandhausen in der bislang einzigen Partie ohne den erfahrenen Angreifer Hoffnung macht, dass auch am Millerntor ein Erfolg gelingen kann.

Thomas Ouwejan wird sicherlich dabei sein, wenn die Königsblauen auf St. Pauli den Rückstand von derzeit sechs Punkten auf den Tabellenführer verkürzen wollen. Der Niederländer muss ohne Terodde zwar ohne seinen Zielspieler Nummer eins auskommen, hofft aber dennoch, seinen bislang bereits stattlichen sechs Torvorlagen den einen oder anderen weiteren Assist anfügen zu können. Angesichts dieser starken Quote, zu der in 15 Einsätzen auch noch zwei eigene Treffer kommen, hat sich die Verpflichtung Ouwejans bereits als Glücksgriff erwiesen.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Unter Beobachtung von Gladbach und Leverkusen

Auf Schalke macht man sich angesichts der starken Leistungen des linken Außenbahnspieler, der bei allem Offensivdrang auch defensiv über Qualität verfügt, natürlich längst Gedanken darüber, wie der bislang von AZ Alkmaar nur ausgeliehene Linksfuß über die laufende Saison hinaus gehalten werden kann. Klar geregelt ist indes bereits das Szenario, das man sich in Gelsenkirchen erhofft. Denn im Falle des Aufstiegs greift eine Kaufpflicht und Ouwejan wechselt für bereits vereinbarte zwei Millionen Euro Ablöse fest nach Schalke.

Sollten die Knappen eine Ehrenrunde in der 2. Bundesliga drehen müssen, wäre auch eine Kaufoption vorhanden. Allerdings wäre dann fraglich, ob Schalke dazu in der Lage wäre, eine millionenschwere Ablöse zu bezahlen. Und Ouwejan selbst könnte sich im Fall der Fälle durchaus auch anders orientieren. Schließlich sind die Auftritte des 25-Jährigen auch anderen Vereinen nicht verborgen geblieben. Nach Informationen der „Bild“ soll Ouwejan bereits von mehreren Bundesligisten, darunter Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach, beobachtet worden sein. Nicht ausgeschlossen, dass bei weiteren guten Leistungen das eine oder andere lukrative Angebot ins Haus flattert.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Nach oben