FC Bayern München: Wird Konrad Laimer der nächste Neuzugang von RB Leipzig?

Am Samstagabend stehen sich RB Leipzig und der FC Bayern München im Rahmen des vierten Bundesliga-Spieltages erstmals in der neuen Saison gegenüber. Dabei kommt es zum Wiedersehen von Trainer Julian Nagelsmann, Innenverteidiger Dayot Upamecano und Mittelfeldmann Marcel Sabitzer, die allesamt im Sommer von Leipzig nach München übergesiedelt sind, mit ihrem alten Arbeitgeber.

Während Nagelsmann sicher an der Seitenlinie stehen wird, bleibt abzuwarten, ob die angeschlagenen Upamecano und Sabitzer auflaufen können. Zumindest letzterer dürfte selbst dann allerdings eher auf der Bank Platz nehmen. Dass die Bayern im Sommer ein Leipziger Trio für zusammen rund 80 Millionen Euro abgeworben haben, werteten nicht wenige Beobachter als klaren Versuch, einen immer stärker werdenden Konkurrenten zu schwächen. Und möglicherweise bleiben Nagelsmann, Upamecano und Sabitzer nicht die letzten Leipziger, die auf absehbare Zeit diesen Weg gehen werden.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Laimer noch bis 2023 unter Vertrag

Auf jeden Fall befand neben dem Trio offenbar noch ein weiterer Leipziger im Fokus der Bayern, wie RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff nun im Interview mit der „Sport Bild“ verriet. So berichtete Mintzlaff von einer Kontaktaufnahme seitens der Bayern mit Konrad Laimer, die zuvor aber nicht in Leipzig um eine entsprechende Genehmigung baten, wie es die Statuten bei Spielern mit noch länger als einem halben Jahr laufenden Verträgen eigentlich vorschreiben. Laimer besitzt in Leipzig aber noch einen Vertrag bis 2023.

Inwieweit das Münchner Interesse am 24 Jahre alten Österreicher konkret ist, ist unklar. Grundsätzlich ist aber schon vorstellbar, dass die Bayern trotz der schon erfolgten Sabitzer-Verpflichtung noch einen weiteren zentralen Mittelfeldspieler im Blick haben. Denn Corentin Tolisso, dessen Vertrag endet, gilt im Sommer 2022 als Wechselkandidat und soll bereits bei Inter Mailand hoch im Kurs stehen. Dass Laimer überdies auch als Rechtsverteidiger eingesetzt werden kann, wo in München trotz Benjamin Pavard und dem aufstrebenden Josip Stanisic eine Idealbesetzung fehlt, könnte bei den bayerischen Überlegungen auch eine Rolle spielen. Ohne Weiteres wird Leipzig aber sicherlich keine Stammkraft mehr nach München ziehen lassen, sondern vielmehr versuchen, langfristig mit Laimer zu verlängern.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Nach oben
Schließen
Die neuesten mybet Bonusangebote
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter