FC Bayern München: Wieder Interesse an Sergiño Dest?

Schon im Vorfeld der Partie zum Jahresabschluss gegen den VfL Wolfsburg, als noch nicht klar war, dass der FC Bayern München dank einem eigenen 4:0-Sieg und einer 2:3-Niederlage von Borussia Dortmund bei Hertha BSC sogar mit neun statt der vorherigen sechs Punkte Vorsprung überwintern würde, hat Sportvorstand Hasan Salihamidzic bei „DAZN“ recht deutlich gemacht, dass es in der kurzen Weihnachtspause keine personellen Veränderungen geben wird.

„Wir sind wirklich gut besetzt und gehen weiter so in die Saison“, so Salihamidzic, dessen Aussage indes wohl schon die eine oder andere Ausnahme umfasst. So würde der FC Bayern Michael Cuisance kaum Steine in den Weg legen, nachdem der französische Mittelfeldmann nach seiner Rückkehr von einer Ausleihe zu Olympique Marseille sportlich praktisch keine Rolle spielt, aber disziplinarisch nicht immer einfach sein soll. Auch Nemanja Motika, der in der zweiten Mannschaft überzeugt, für den der Sprung zu den Bayern-Profis noch als zu groß eingeschätzt wird, könnte zumindest auf Leihbasis gehen. Für den serbischen U19-Nationalspieler sollen sich unter anderem der FC Augsburg sowie Werder Bremen und der Hamburger SV interessieren.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Dest bereits 2020 ein heißer Kandidat in München

In Sachen Neuzugänge wird sich derweil wohl in der Tat wenig tun, auch wenn der spanische Journalist Gerard Romero nun berichtet, dass sich die Bayern-Verantwortlichen nach Sergiño Dest erkundigt haben sollen. Der US-Nationalspieler war vor eineinhalb Jahren ein heißer Kandidat beim FC Bayern, entschied sich damals aber für einen Wechsel von Ajax Amsterdam zum FC Barcelona, wo der 21-Jährige allerdings den Sprung zum Leistungsträger noch nicht geschafft hat, freilich auch immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen worden ist.

Zumindest denkbar, dass Dest in München wieder ein Thema wird, halten die Bayern doch Ausschau nach einer Alternative auf der rechten Abwehrseite, die in der Regel mit Benjamin Pavard ein gelernter Innenverteidiger besetzt, der sich laut seiner jüngsten Aussagen im „kicker“ im Zentrum auch wohler fühlt. Und das hochverschuldete Barca würde sich eine lukrative Offerte für Dest zumindest anhören, sollten die Bayern tatsächlich Ernst machen wollen.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Nach oben