England: Jadon Sancho gegen die Ukraine erstmals in der Startelf?

In wenigen Stunden trifft England im Viertelfinale der Europameisterschaft 2021 auf die Ukraine. Erstmals nicht im heimischem Wembleystadion, sondern im Stadio Olimpico in Rom wollen sich die Three Lions das Ticket für das Halbfinale sichern, das dann genau wie das Endspiel wieder in London ausgetragen wird.

Trainer Gareth Southgate wird seine Mannschaft in Rom wohl nicht in gleicher Besetzung wie im Achtelfinale gegen Deutschland auf den Platz schicken, als die aufgebotene Dreier- bzw. Fünferkette auch eine Reaktion auf den Gegner war. Gegen die Ukraine wird England wieder mit Viererkette erwartet und damit einem zentralen Spieler im Mittelfeld mehr. Ob Mason Mount, der gegen Deutschland gerade aus der Quarantäne zurückgekehrt auf der Bank geblieben ist, oder der nach seiner Einwechslung starke Jack Grealish als Zehner beginnen darf, bleibt abzuwarten.

Jetzt anmelden und auf die EM 2021 wetten

Bukayo Saka muss wohl weichen

Auch in der vorderen Reihe ist eine Änderung wahrscheinlich. Während der dreifache Turniertorschütze Raheem Sterling ebenso gesetzt ist wie Kapitän Harry Kane ist ein Platz vakant, für den sich Bukayo Saka zuletzt nicht nachhaltig empfehlen konnte. Für den Youngster des FC Arsenal sind mehrere Alternativen vorhanden. Während Marcus Rashford nur Außenseiterchancen besitzt, konnte Phil Foden zu Beginn der EURO nicht an seine zuletzt im Trikot von Manchester City gezeigten Leistungen anknüpfen.

Daher könnte nun die Stunde von Jadon Sancho schlagen, der gerade seinen Wechsel von Borussia Dortmund zu Manchester United klar gemacht hat und damit den Kopf frei haben sollte. Laut mehreren englischen Medien soll sich Coach Southgate sogar schon darauf festgelegt haben, mit dem 21-Jährigen auf rechts zu starten, der dann eine sehr schnelle Flügelzange mit Sterling bilden würde.

Die offizielle Aufstellung allerdings wird wie gewohnt erst gut eine Stunde vor dem Anpfiff veröffentlicht. Es wäre allerdings inzwischen schon eine Überraschung, wenn der bislang bei der EURO nur im letzten Gruppenspiel gegen Tschechien für die Schlussphase eingewechselte Sancho nicht beginnen würde.

Jetzt anmelden und auf die EM 2021 wetten

Nach oben